ÜBER MEINE PERSON



Foto von mir Ich bin 45 Jahre jung, ledig und wohne im Raum Passau (Land) an der schönen "blauen" Donau.
Bereits während der 'obligatorischen' Ausbildung (zum Energieanlagenelektroniker) beschäftigte ich mich im privaten mit der Programmierung von Amiga-Rechnern. Begonnen 1987 mit einem (legendären) Amiga 1000 bildete lange Zeit ein aufgerüsteter Amiga 3000 (zuletzt Tower) mit 68060/50 MHz Prozessor, PicassoIV Grafikkarte und 64 MByte Ram meine Entwicklungsumgebung. Bereits zwei Amiga 3000 Desktop haben in der Zwischenzeit das zeitliche gesegnet. Heute läuft ein AmigaOne XE 800 MHz/512 MByte/Radeon 7000/Soundblaster Live täglich mit AmigaOS 4.0 und erlaubt mir das Entwicklen von PPC-Programmen.

Später machte ich dann mit einer Weiterbildung zum Technikinformatiker das Hobby zum offiziellen Beruf.
Als Softwareentwickler war ich dann auch über drei Jahre bei der Firma proDAD angestellt und an der Entwicklung von Programmen zur Videonachbearbeitung auf Amiga-Rechnern beteiligt. Die Programme wurden in C und C++ verfaßt.
Ein Großteil der Handbücher zu den Programmen stammte ebenfalls aus meiner Hand.

Auch das Schreiben von Programmierartikeln sind nichts unbekanntes für mich. Zu p.OS wurden vier reine Programmierartikel im Sommer 1997 (im Amiga-Magazin) abgedruckt. Zum Thema Grafikkarten findet sich ein umfangreicher, dreigeteilter Kurs im Amiga-Magazin vom Frühjahr 1999, wobei der dritte Teil vor allem an die Programmierer gerichtet ist. Mittlerweile sind viele weitere Artikel von mir im Amiga-Magazin abgedruckt worden. Eine Übersicht findet Ihr in der Artikel Rubrik. Teilweise sogar vollständig zum Lesen.

Beruflich hatte ich zwischenzeitlich 'umgesattelt' und als Webmaster die Internet-Seiten für eine Firma erstellt. Dabei kam Linux als Betriebssystem zum Einsatz. Heute bin ich führend an der Entwicklung des Warenwirtschaftssystems 'GetMan' für die Getränkeindustrie beteiligt. Dabei kommt eine hauseigenen 4-GL-Programmiersprache zum Einsatz, dessen Ergebnis unter Linux, Windows und Mac lauffähig ist.

Aber auch die Webseiten des Kameradschaftsbundes ehemaliger Soldaten, bei dem ich als Kassier in der Vorstandschaft bin, stammen (wie andere auch) aus meiner Feder und werden von mir aktuell gehalten. Einzelne Personen des Vereins sind auch in der Theatergruppe Schaldinger Brett'l wiederzufinden.
Einen recht umfangreichen Erfahrungsbericht, wie man mit dem Amiga ins Internet kommt, habe ich für das Passauer Bürgernetz (heute PaNet) verfaßt (Achtung: es handelt sich hierbei um den alten Server. Zu dem seit Januar 2006 verwendeten Cronix-System habe ich noch keine Text verfasst).

Als Betatester von AmigaOS 3.5 und 3.9 konnte ich bereits recht früh die neuen Möglichkeiten und Verbesserungen testen. Für Programmierer neu ist dabei ReActor, zum komfortablen erstellen von Programmoberflächen (GUI's) unter Benutzung der neuen Reaction-Gadgets (BOOPSI-Gadgets, Weiterentwicklung von ClassAct-Sammlung). Hierzu befindet sich ein dreiteiliger Kurs für Programmierer wieder im Amiga-Magazin.
Für die Tests von Amithlon wurde extra ein Laptop angeschafft, der endlich den Traum vom programmieren unter freiem Himmel ermöglichte.
Das System kommt heute noch zum Einsatz beim jährlichen 'Crosslauf für Kinder' (mit eigenem Verwaltungs- und Auswertungsprogramm).
Ein halbes Jahr fehlende Aktualisierungen der Homepage haben ihren Grund, der hier zu sehen ist.
Wie könnte es anders sein bin ich auch wieder von Anfang an bei der Weiterentwicklung von AmigaOS4 zum PPC-Betriebssystem mit dabei. Ein AmigaOne XE ist natürlich auch vorhanden und dadurch auch schon viele Artikel dazu und zur Programmierung unter AmigaOS4 zu finden im Amiga-Magazin und seit einiger Zeit auch regelmäßig in der Amiga-Future.
Desweiteren bin ich seit Anfang an für die AmigaOS4 Beiträge in der AmigaInsider zuständig.

Privat bin ich mittlerweile ein begeisteter Tänzer. Viereinhalb Jahre Tanzsportverein im Standard- und Lateinbereich haben ihre Spuren hinterlassen. Auch verschiedene Salsa-Figuren ergänzen das Ganze. Donnerstags abends konnte ich auf der Tanzfläche im Passauer Bienenkorb meinen Discofox um viele Figuren ausbauen. Dort habe ich auch ein Grundprogramm Boogie erlernt, welches in einem weiteren Fortsetzungskurs ausgebaut wurde.
Seit Oktober 2006 tanze ich nur noch mit meiner großen Liebe. Uns verbindet so viel und doch ist es eine traglische Liebe, weil wir nur wenig Zeit miteinander verbringen können und wir keine gemeinsame Zukunft haben. In diesem Moment verliert ein Computer dann jegliche Bedeutung.

Nachdem ich 2007 und 2008 alleinig für die Betreuung, Weiterführung und Weiterentwicklung von GetMan zuständig war, habe ich seit 2009 wieder in eine (möglicherweise) sicherere Zukunft gewechselt und bin jetzt in der Programmierung der Apotheken-Kassen-Software von Pharmatechnik in einem Team zuständig. Amigaseitig gibt es schon seit längerem die Version 4.1 von AmigaOS, die neben AmigaOne/microA1 Hardware jetzt auch auf Pegasos2, sowie SAM Hardware lauffähig ist. Viele Artikel dazu finden sich auch wieder im Amiga Magazin und der Amiga Future, die teilweise auch hier abrufbar sind. Als verspätestes Weihnachtspräsent wurde im Januar 2010 das AmigaOS 4.1 Update 1 kostenlos veröffentlicht, wozu es auch wieder zwei Artikel in der Amiga Future gibt. Und auch zum Update 2 vom Mai 2010 gibt es natürlich einen Artikel.

Im März 2010 hat sich Erika in mein Herz getanzt, auch wenn wir wieder wenig Zeit zusammen verbringen können und nicht so oft zusammen tanzen gehen können, sind die Stunden mit Ihr doch sehr schön - was aber leider aufgrund Ihrer "nichtzeitnehmen" nicht wirklich lange halten konnte ...
Tanzen hat im Moment wieder eine sehr große Bedeutung in meinem Leben was sich daran zeigt, dass ich Donnerstags wieder regelmässig im Bienenkorb anzutreffen bin und auch beim aktuellen Boogie-Kurs auf den "neuen" Sechser-Grundschritt umschule und fleissig tanze - oft auch Samstags im Haslinger Hof. Und auch beim Discofox finde und lerne ich immer wieder mal eine neue Figur hinzu !
Im Winter 2010 war Elke meine Tanzpartnerin mit der ich vor allem Cha Cha Cha Figuren hinzulernen konnte und mit ihr einen weiteren Boogie-Kurs gemacht habe, damit sie auch diesen Tanz erlernt. Beim Haslinger bin ich mittlerweile eher am Sonntag anzutreffen bei den Frauen die gerne tanzen und sich auf mich freuen.

Ende Januar 2011 hat mein AmigaOne das zeitliche gesegnet - ein gebrauchter SAM 440 diente mir im folgenden als Backup-System und seit November 2011 ist endlich das X1000 Board eingetroffen, hat aber noch bis Ende 2011 gedauert bis ich alles eingerichtet und konfiguriert hatte. Seit dem kommt hauptsächlich nur noch dieses System bei mir zum täglichen Einsatz.

Seit ich im Februar 2012 als "Lady in red" mit den passenden Pumps und Kleid mit Magdalena auf dem Faschingsball war, habe wir uns langsam angenähert und führten eine Beziehung und verbrachten immer wieder Zeit zusammen, auch wenn das mit zwei Wohnungen nicht immer so einfach ist. Sie wollte sich jedoch in ihrem Alter nicht mehr auf eine Beziehung einlassen ...

Im Sommer 2013 hab ich auf Anfrage ein Warenwirtschaftssystem für einen Getränkegroßhändler entwickelt, das seit Januar 2014 im Einsatz ist und das im ersten Jahr noch einige nützliche Dinge erweitert wurde. Ende 2016 wurden die MDE-Geräte im Lager in Betrieb genommen zum Kommissionieren und Einlagern der Ware.

Seit Mitte November 2016 gibt es das Schmusehäschen Manuela in meinem Leben und sind seit dem ersten Treffen schwer ineinander verliebt und verbringen sehr leidenschaftliche Stunden miteinander.


Copyright © Sep.1998 by Michael Christoph , 04.02.2017